Cafémitgefühl

Cafémitgefühl ist ein neue Projekt des VCS. Unser Ziel ist es, für Menschen, die von materieller, sowie (psycho-)sozialer Armut betroffen sind, eine dauerhafte Anlaufstelle einzurichten, ähnlich einer Beratungs- und Begegnungsstätte. An diesem Ort sollen unterschiedliche Hilfs- und Unterstützungsangebote gemacht werden, gleichzeitig soll aber auch der Mensch als Ganzes im Mittelpunkt stehen und so auch Angebote nutzen können, die einfach nur "gut tun", frei nach Theresa von Avila: "Tue dem Leib Gutes, damit die Seele Lust hat, darin zur wohnen."

Nach dem Sommerprogramm folgt das Angebot für den Herbst.

 

Dorffeste

Seit vielen Jahren nimmt der VCS am Kirchender Weihnachtsmarkt teil.  

 

Wir bieten in der Regel gut erhaltene Bücher an. Durch den Verkauf finanzieren wir einen Teil unserer Arbeit. 

Durch die regelmäßige Präsenz machen wir auch hier wieder auf unsere Arbeit und unser Angebot aufmerksam.

Und natürlich beteiligen wir uns an ökumenischen Dorf-Festen oder ähnlichen Veranstaltungen.

VCS-Wochenende

Jährlich findet unser VCS-Wochenende statt. Eingeladen sind hierzu mit ihren Familien alle Mitglieder, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und an der Arbeit des VCS Interessierte. Jedes Wochenende steht unter einem speziellen Thema, für das aktuelles Interesse besteht. Unser Ziel ist hierbei, dass die Teilnehmer etwas "für sich" tun. Es geht nicht nur darum, ein Thema zu bearbeiten, sondern auch darum sich - im Austausch mit den anderen - mit der eigenen Lebensgeschichte auseinander zu setzen. Am Sonntagvormittag befassen wir uns traditionell mit der aktuellen Situation des VCS und geplanten Aktivitäten. Wir beschließen das Wochenende zusammen mit den Kindern in einem gemeinsamen Gottesdienst.